Betriebsinterne Impfkampagne auf Hochtouren

Es war von Beginn an klar: je mehr Mitarbeiter gegen Corona geimpft sind, desto eher kann unser Unternehmen zurück zum Alltag.

weitere Informationen

» Für Ausbildungssuchende

Ausbildung bei Kuhn

Bei Kuhn Edelstahl wird das Thema Ausbildung ganz groß geschrieben. Unsere Ausbildungsquote liegt mit über 13 % vergleichsweise hoch. Diese Quote entspricht unserer grundlegenden Überzeugung, dass junge Menschen unsere Zukunft sind und wir die gesellschaftliche Pflicht haben, Ihnen mit einer soliden Ausbildung einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

Wer Lust am Lernen hat, findet auch nach seiner Ausbildung viele Möglichkeiten, bei uns in eine verantwortungsvolle Position zu kommen. Wir bieten Dir alle Möglichkeiten, Dich weiterzubilden. Denn nur mit qualifizierten Mitarbeitern können wir unsere Marktposition weiter ausbauen.

Hört sich doch gut an. Noch Zweifel? Dann kannst Du Dich auf dieser Seite über unser Ausbildungsangebot und Deine Vorteile während einer Ausbildung bei uns informieren.

Ausbildungsplätze

Duales Studium

Engagierte, junge Menschen, die neben ihrem Studium auch praktisch arbeiten und eine fundierte Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w) oder zum Zerspanungsmechaniker (m/w) absolvieren möchten, sind bei Kuhn Edelstahl gut aufgehoben.

Mehr

Frag unsere Jobcoaches!

Noch nicht sicher, ob eine Ausbildung bei uns das richtige für Dich ist?
Unsere Jobcoaches beantworten Dir gerne alle Fragen rund um unser Ausbildungsangebot.

Jan-Hendrik Steffens

Ausbildung zum Industriemechaniker

Florian Langfeld

Ausbildung zum Industriekaufmann

Christopher Kunze

Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker

Ausbildungszentrum

Statt die Metallgrundausbildung im ersten Jahr der Ausbildung extern durchführen zu lassen, ziehen wir es vor unsere Auszubildenden vom ersten Tag an in unserem Unternehmen zu haben. Seit 2008 bilden wir unseren Auszubildenden in unserer betriebsinternen Lehrwerkstatt aus, sodass ihnen die Möglichkeit geboten wird von Tag eins an in unser Unternehmen hineinzuwachsen.

Mehr

Interview mit einer Auszubildenden

Fotograf: Giorgio Pastore
Fotograf: Giorgio Pastore

„Für mich ist die Arbeit als Gießereimechanikerin ein Traumberuf, ich könnte mir nicht vorstellen, im Büro zu arbeiten. Obwohl ich eine Frau bin, power ich mich gerne aus und möchte eine abwechslungsreiche Aufgabe haben. Wir schmelzen zum Beispiel 300 verschiedene Werkstoffe für die Kunden und jeder Stoff ist anders. Manche wollen zum Beispiel ein Endprodukt mit rauer und manche ein Produkt mit glatter Oberfläche. Man darf keine Hemmungen haben dreckig zu werden und muss Lärm vertragen. Wenn wir Werkstoffe schmelzen kann es in den Öfen bis zu 1700 Grad Celsius heiß werden. Da sollte man fit sein und mit anpacken wollen. Ich habe hier mit der Ausbildung als Maschinen- und Anlagenführerin angefangen und dann in der Gießerei gearbeitet. Da meine Vorgesetzten begeistert von meiner Arbeit waren, konnte ich meinen Ausbildungsvertrag umschreiben. Ab dem ersten Tag in der Gießerei muss man Verantwortung übernehmen, da der Beruf nicht ungefährlich ist. Ein kleiner Fehler kann große Auswirkungen haben und Sicherheit muss für alle an erster Stelle stehen. Es muss schnell gehen und präzise gearbeitet werden. Wenn jemand ein Typ dafür ist, kann jede Frau diese Ausbildung so gut machen wie ein Mann.“

Deine Ansprechpartner

Selina Dahlmann
Selina Dahlmann
Leitung Personal
Juri Breitenbicher
Juri Breitenbicher
Personalabteilung
Christin Börner
Christin Börner
Personalabteilung

SEI DU BEI UNS

Noch nicht alle Fragen beantwortet? Dann ruf uns gerne an und wir besprechen alles Weitere für einen erfolgreichen Start in Deine Zukunft!

SO ERREICHST DU UNS:

+49 (0)2195 671-0
Bitte benutzen Sie für Bewerbungen unser Bewerbungsportal.